An Aus


#1

Die Entstehung der Clans

in Orcazahn 20.03.2023 18:09
von Orcazahn | 254 Beiträge | 282 Punkte
avatar
Geschlecht männlich
ausgewachsene Größe groß(35cm-40cm)

Ich arbeite gerade an meinen eigenen Forum und da ich den glauben an den Sternenclan etwas langweilig fand und etwas herausstechen wollte hab ich mir eine Art Götterwelt ausgedacht ^^ Viel spaß mit meiner miserabelen Kommasetzung <3

Um die Geschichte zu verstehen ist vielleicht noch das hier wichtig zu wissen:

Die Katzen der Clans haben lange ihren Glauben an den Sternenclan aufgegeben und mit den Umzug in die neue Lande ihre neuen Götter angenommen, welche nicht in Rätseln sprachen und sich Katzen im Clan, vor den Augen aller anderen offenbarten und ihre Prophezeiungen aussprachen. Die Geschichte dieser Alten Götter ist lang und voller Geheimnisse die es zu offenbaren gilt, nicht jeder von ihnen ist gut oder Böse. Sie stehen nicht auf einer Seite sondern auf der Seite der Natur.

Es gibt drei Hauptgötter, die oft die drei Sonnen genannt werden. Sie sind alte Legenden und haben sich schon lange keiner Katze mehr offenbart. Sie sind für die Entstehung der Welt verantwortlich.
Ihre Namen lauten:

Auri Göttin der Nacht, bedeckt mit ihren Pelz den Nachthimmel. Sie ist eine friedvolle Kätzin welche Hoffnung unter den Sterblichen säht und sie mit den aufgehenden Mond ins Paradies führt.
Sie ist die Beliebteste der Götter und wird an meisten Angebetet.
Sie ist auch für die Königinnen zuständig und ist die Schutzpatronen der Jungen.
Pechschwarze Kätzin

Aegir Gott des Sonnenausgangs und Sonnenuntergangs. Aber auch der der Liebe, er bestimmt welche Katzen für einander Bestimmt sind und welche Beziehungen in die Brüche geraten.
Hilft den Sonnengott die Sonne den Himmel hinauf zu tragen.
Er ist ein sanftmütiger und Hilfsbereiter Kater welcher in den meisten Prophezeiungen die Prophezeiungen überbringt.
Schwarz - Weißer Kater

Aiden Gott der Sonne und des Krieges, steht auf der Seite derer die sich entscheiden das richtige zu glauben.
Zieht die Sonne über den Tageshimmel und ist der mächtigste der Götter. Er beherrscht ebenso das Feuer und ist der Schutzpatron der Krieger, Schüler und Streuner.
Über ihn ist nicht sehr viel Bekannt da er nur ein paar mal in der Geschichte der Clans auftaucht
Feueroter Kater mit vielen Narben

Neben den Drei Sonnen gibt es auch noch unzählige kleinere Gottheiten, niederen Ranges welche den Drei Hauptgöttern dienen:

Auri´s Götter

Iah Symbolisiert den Mond. Einst war er ein Junges des Wüstenclans welches von der Mutter abgestoßen wurde und auf einen Hügel zurückgelassen wurde. Die Göttin Auri trauerte über seine tragische Geschichte und verwandelte ihn in den Mond welcher nun fast jede Nacht über den Himmel mit den Sternen spielt.
Er schenkt den Katzen der Nacht licht sodass sie nie wieder Angst im Dunkeln haben müssen.

Aegirs Götter

Io Symbolisiert die Morgendämmerung. Einst eine wunderschöne helle Schildpattkätzin welche als Einzelläuferen lebte und stets Katzen in Not half bis zu ihren Tod durch einen Fuchs, welcher sie und ihren Gefährten Vega, die Abenddämmerung tötete. Danach beschloss Aegir sie in den Sonnenaufgang zu verwandeln welcher die Wolken in einen Wunderschönen Rosa verfärbt, so schön wie ihr Leben ist. Hütet den Mondgott Lah und die Sonne Beatrix.

Vega Symbolisiert die Abenddämmerung. War vor vielen tausend Jahren ein Einzelläufer und Gefährte des Sonnenaufgangs Io. Hatte ein Leben voller Schicksalsschläge und blieb doch immer ein Hilfsbereiter Kater bis zu seinen Tod durch den Fuchs.
Er hatte einen Schneeweißen Pelz und blaue Augen.

Aidens Götter

Beatrix Göttin der Sonne. Sie hatte ein ähnliches Schicksal wie Lah. Sie starb als das Lager des Dünenclans überschwämt wurde. Sie war zudem eine sterbliche Tochter von Aiden welche er mit eine Heilerin gezeugt hatte Namens Seeblüte. Als er seine Tochter sterben sah beschloss er sie nach ihren Tod in die Sonne zu verwandeln, seit dem Jagt sie die Wolken über den Himmel und ist deswegen auch für das Wetter verantwortlich.




Dämonen

Dämonen sind uralte gefallene Götter welche den bösen verfallen sind, es gibt siebe von ihnen, einst waren sie alle mächtige Anführer, wunderschön in ihrer Stärke und Gerechtigkeit, doch verfielen sie den Bösen.
Sie alle hatten Namen doch sind diese seit unzähligen Blattwechseln verloren gegangen, sie sind noch bekannt, doch diejenigen die sie kennen wagen es nie sie auszusprechen. Es heißt das Blaue Flammen aufgehen werden, Pflanzen sterben und die Sonne sich verfinstert über Tage bis sie schließlich kommen und die Katzen die es wagten holen werden, doch ist dies ungewiss denn es ist schon seit unzähligen Blattwechseln nicht mehr passiert.



Die Entstehung der Welt

Vor langer, langer Zeit als es nichts außer die Sternenlose Nacht gab, entstanden aus der ersten Idee die drei Hauptgötter, Auri, die die Gestalt einer zierlichen schwarzen Kätzin mit einen Pelz aus Sternen annahm, Aegir, zur Hälfte Weiß, zur Hälfte Schwarz, ein mächtiger aber sanftmütiger Kater und zuletzt Aiden, mit einen Pelz so hell wie die ersten Sterne am Firmament. Über Milliarden von Jahren gab es nichts, kein Leben in einen noch unberührten Universum, bis die Sehnsucht die drei Katzen dazu trieb gleichgesinnte zu erschaffen.
So entstanden die ersten Lebewesen bis sie schließlich die andere, sterbliche Katzen erschufen. Noch waren die ersten Katzen verstreut unter den Bauten der Zweibeiner, doch es gab 4 Clans, tief in der Wildnis verborgen, den Donnerclan, Flussclan, Windclan und zu letzteres den Schattenclan. Sie glaubten an Ahnen die ihren Weg leiteten, keine Götter, nicht so mächtig und doch sprachen sie Prophezeiungen über die Clans aus. Man munkelt der Sonnengott Aiden hätte die Katzen mit einen mächtigen Brand dazu getrieben aus ihrer Wunderschönen Heimat zu entkommen.
So verließen die Katzen der Clans ihren Heimatsee, ohne die Ahnen die sie einst leiteten und zogen in die schier endlose Steppe ihres heutigen Zuhauses, welche auf ihre eigene Art Wunderschön war. Auf ihrer Reise über das Gebirge begegneten ihnen zum ersten mal die Drei Götter, Auri, welche ihnen einen Platz voller Sterne und tosenden, endlosen Wasser versprach, dann Aiden, der eine endlose Steppe versprach voller Hasen und zu letzt Aegir mit den versprechen schönen Wetters und Treuen Mitstreitern voller Herzensgüte im Herze.
Die Clankatzen, welche einen Clan bildeten, namenslos noch, nahmen den Glauben der drei Sonnen an und schon bald führten die Drei die Krieger in die versprochene Lande, sie schien wie aus einen Traum, alle Versprechen waren erfüllt und so entstand das Lager auf der Halbinsel, schon bald nannten die Katzen sich den Wüstenclan, es gab nur noch eine Anführerin welcher von den Katzen Gewählt wurde und von den Göttern gutgeheißen wurde. Lilienstern wachte über den Clan lange als treue, kluge und stets offene Kätzin. Viele Streuner und Hauskatzen schlossen sich aus der Umgebung den Wüstenclan an und so entstand die Tradition das Königinnen ihren Jungen auch Streuner Namen zu geben, doch behielten sie auch die Uralten Namen ihrer Ahnen bei.
Die Katzen der Clans lebten viele Monde im Frieden....





nach oben springen

#2

RE: Die Entstehung der Clans

in Orcazahn 20.03.2023 19:49
von Häherfrost | 520 Beiträge | 576 Punkte
avatar
Geschlecht männlich
ausgewachsene Größe normal(25cm-35cm)

Klingt echt interessant, muss ich zugeben. Ist mal nicht so Standard. Ich will gern mehr davon hören ^^



Gestalte deine eigene Zukunft.

Erwarte nicht, dass sie dir jemand vor die Pfoten legt, wie ein Stück Beute.
nach oben springen

#3

RE: Die Entstehung der Clans

in Orcazahn 20.03.2023 20:04
von Orcazahn | 254 Beiträge | 282 Punkte
avatar
Geschlecht männlich
ausgewachsene Größe groß(35cm-40cm)

Danke <3 und na klar, hab inzwischen schon angefangen weiter zu schreiben auch wenn noch viel fehlt

Zwei Clans

Nach vielen, vielen Blattwechseln der Herrschaft Liliensterns, bestieg ein neuer Anführer den Tron und läutete ein neues finsteres Kapitel in der Geschichte der Clans an. Sein Name lautete Cinder, ein Sohn Liliensterns und Aiden´s welcher damals als Tagherz unter den Katzen wandelte, bis sein sterblicher Körper verging.
Cinder war ein bemerkenswerter kluger Kater mit einen Hang zur Tagträumerei. Seine Mutter hatte den damals noch jungen Kater zu ihren Stellvertreter gewählt, er war für sie immer der perfekte Nachfolger, beinahe zu perfekt, denn tief in seiner Seele vergraben lag ein Hauch Dunkelheit welches sich gegen den Clan auflehnen wollte, doch dazu sollte es nie kommen. Tief in Gedanken fechtete er einen Kampf zwischen gut und Böse aus. Er verfluchte die Götter dafür dass sie die Wälder und Seen der vier Clans niedergebrannt haben, er sah sie immer als seine Heimat an auch wenn er nie dort gewesen war. Lange blieb dieser Makel in der perfekten Welt unberührt bis er sechs Katzen traf denen es genauso ging, drei Kätzinnen und drei Kater deren Namen nie wieder genannt werden dürfen. Sie zogen noch acht weitere Katzen auf ihre Seite, unbemerkt vom Clan. Sie alle wollten ihren Glauben an den Sternenclan weiter leben und frei sein, denn zwischen den Clans herrscht bis heute keine freie Glaubenswahl.
Tief in der Sternenlosen Nacht überfielen sie den Heilerbau und töteten Moorherz die Heilerin mit ihrer Schülerin, Layla als Rache für die Rituale an die drei Sonnen welche sie regelmäßig durchführten. Der Clan wurde von ihren Schreien wach und kämpfte tapfer bis das Ende gekommen wahr, denn die Freunde Cinders machten fast die hälfte aller Clankatzen aus und so verloren sie den Kampf und flüchteten weit, weit weg zum Flussdelta wo sie ihr neues Zuhause festlegten. Dank ihrer Götter blieben sie lange unbemerkt von Cinders Clan.
Der geflüchtete Clan bekam einen neuen Namen und einen neuen, Treuherzigen, klugen Anführer um mit den vergangenen Ereignissen abzuschließen. Von nun an nannte man den Clan unter der Führung Tupper´s Dünenclan. Ein neues helleres Zeitalter begann mit den Anführer.





nach oben springen

#4

Kampf um die Tunnel

in Orcazahn 04.04.2023 18:30
von Orcazahn | 254 Beiträge | 282 Punkte
avatar
Geschlecht männlich
ausgewachsene Größe groß(35cm-40cm)

Kampf um die Tunnel

Lange Zeit herrschte Tupper als guter und treuer Anführer über den Clan welcher sich nun Dünenclan nannte. Immer wieder konnte sie feindliche Gebiete erobern und ihr Lager in den Hasengründen blieb unentdeckt. Lange Zeit lebten sie friedlich in den Tunneln und machten gute Beute, sie schwammen im Flussdelta um Fische und jagten auf den ewigen Steppen ihres Landes den Wind hinterher. Die Sieben Krieger des Wüstenclans konnten jedoch schon bald das Lager des Wüstenclans ausmachen aufgrund einer jungen Pfote welche sich in einen jungen Krieger des Wüstenclans verliebt hatte. Emmi verplauderte sich und wusste nicht das Schildherz noch immer seinen Clan treu sei und die Informationen an Cinder weiter gab die die junge Pfote erzählte.
Eines Nachts entsandte der Wüstenclan 6 Krieger mit den Anführer und überfiel das legändere Tunnellager, viele musste in der Schlacht damals sterben und der Dünenclan verlor einen wichtigen Teil ihres Territoriums, die heute immer noch stark umkämpften Hasentunnel.
Nur Tuppers Familie und einige wenige Scharfklauen und Pfoten konnten den Überfall überleben und flüchteten auf eine Insel des Flussdeltas, soweit weg von der Wüstenclan Grenze das kein Krieger sie finden konnte. Tuppers Gefährtin gebar schon bald drei Wunderschöne Junge namens Seejunges welche die erste Geistheilerin namens Seeblüte wurde und sich um Kriegsopfer kümmerte und ihnen zuhörte, Meeresjunges welcher Meeresbruch wurde und ein bemerkenswerter Krieger war und zu guter letzt Goldtatze welcher trotz seiner Kleinwüchsigkeit es schaffte jeden Fisch zu fangen.
Noch mussten sie sich von den Angriff erholen und lernen sich in ihrer neuen Umgebung zurecht zu finden, denn hier zählte nicht mehr das Rennen sondern der Kampf im Wasser und die Gabe umbemerkt zu bleiben. Schnell wurden die drei Jungen zu Pfoten und lernten wie man Kämpf und Jagt, da sie erst nach den Angriff geboren wurden, fiel es ihnen leichter sich zurechtzufinden. Mit 4 Scharfklauen samt Tupper und zwei Pfoten machten sich die Katzen des Dünenclans in Richtung der alten Hasentunnel auf, sie wollten ihn wieder erobern, das was die Krieger ihnen einst genommen hatten. Eine Nacht lang wo keiner Sterne am Firmament schienen kämpften die drei Katzen unerbitterlich gegen den Wüstenclan doch blieb es Unentschieden und jede Seite hatte Verluste zu bestreiten, der Kampf blieb Unentschieden und die Clans gingen beide zurück in ihr Lager.





nach oben springen

| Hauptadmin : Schattenherz & Häherfrost | Admin : Cthulhuschrein & Zimtpfote | Aushilfsadmin : Windstern |
| Moderatoren : Meteoritenschauer, Owlqueen & Sonnenwendfeuer |
Aufgabenverteilung des Teams


Besucher
8 Mitglieder und 5 Gäste sind Online:
Azula, Infinity, Serpentpaw, Häherfrost, Skykit, Zumi, Himmelpfote, Wüstenlied

Besucherzähler
Heute waren 196 Gäste und 22 Mitglieder online.